Das Alarmierungsnetz für NÖ

NOTRUF NÖ betreibt ein flächendeckendes, vollredundantes, digitales Hochleistungsalarmierungsnetz zur Alarmierung von digitalen POCSAG-Pagern in den Bundesländern Niederösterreich und Wien.

Über die mehr als 150 eigenen Sendestationen werden täglich etwa 300 Rufe der Feuerwehr und über 7.000 Rufe von den Rettungs- und Gesundheitsdiensten, sowie sonstiger BOS-Nutzer im Pagernetz ausgesendet.

Diese sichere und redundante Form der Alarmierung ist weitgehend unabhängig von fremder Infrastruktur, nutzt aber für die Aussendung im Normalbetrieb auch unterschiedliche „Alltags-Technologien“ zur raschen und sicheren Rufübertragung.

Wer nutzt das Pagernetz?

Über unser Pagernetz werden in Niederösterreich die Einsatzkräfte

  • des Arbeitersamariterbundes
  • der Bergrettung
  • der Johanniter,
  • der NÖ Feuerwehren,
  • des Roten Kreuzes,
  • der Wasserrettung

sowie

alarmiert.

Im Bundesland Wien nutzen unterschiedliche Rettungsorganisationen, der Wiener Krankenanstaltenverbund, der Katastrophenhilfsdienst des Wiener Roten Kreuzes, und auch die Einsatztaucher der Wiener Berufsfeuerwehr das digitale Pagernetz.

So funktioniert´s

 

Vorteile des digitalen Pagernetzes

Das gesamte „Projekt Pagernetz“ wurde durch Notruf NÖ von der Planung, den Baubegehungen, Anträgen, der Materiallogistik, dem Aufbau, der Konfiguration und Inbetriebnahme bis zur Einbindung in das Einsatzleit-Gesamtsystem vollständig umgesetzt. Dadurch waren und werden auch in Zukunft große Kostenersparnisse ermöglicht.

Im Notruf Nö Team gibt es mehrere hochqualifizierte Maststeiger, die sich um die regelmäßige Wartung des Pagernetzes kümmern. Die Betriebsführung, der regelmäßige Support, die Entstörung und Optimierung sorgen dafür, dass immer der modernste technische Standard gehalten werden kann.

Verglichen mit Pager-Alarmierungslösungen in anderen Gebieten und Regionen ist die digitale Pageralarmierung in Niederösterreich mit Abstand die schnellste und innovativste – sowohl von der Geschwindigkeit, als auch von der Möglichkeit eine sehr große Menge an Pagern immer landesweit und gleichzeitig alarmieren zu können.

Mit dem neuen hochverfügbaren PNC-Netzbetrieb, sowie dem Upgrade aller Senderstandorte auf die neueste Systemtechnik, garantieren wir eine Alarmierung über das digitale Pagernetz bis zumindest 2035.